„Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen“

Die Antifaschistische Bildungsinitiative

Die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. oder kurz „AntifaBI“ ist ein eingetragener Verein aus der Wetterau in Mittelhessen. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht  gegen  Faschismus, Rassismus und Antisemitismus  anzugehen und für eine soziale und gerechte Gesellschaft einzustehen.

Für unsere Gründung gab es dringende Gründe. Zu Beginn des Jahres 2005 eröffnete die militante Neonazi-Gruppe "Freie Nationalisten Rhein-Main" ein Nazi-Schulungszentrum im hessischen Butzbach-Hoch-Weisel. Die rassistischen Bewohner stellten sich kurze Zeit später bei der Kommunalwahl der Wetterau im März 2006 auf der Wahlliste der NPD auf. Durch ein breites Bündnis antifaschistischer Gruppen und Einzelpersonen gelang es jedoch einen allmählichen Widerstand aufzubauen aus der auch die AntifaBI hervorging.

Seitdem versuchen wir unser Ziel einer friedlichen und gerechten Gesellschaft ohne Nazis und jegliche Diskriminierung durch vielfältige Arbeitsweisen zu verwirklichen, hierunter zählen vor allem: Aufklärungsarbeit, Seminare, Infoveranstaltungen (z.B. in Schulen), Demonstrationen und Jugendarbeit (z.B. Konzerte).

Unsere erfolgreiche Arbeit kann sich sehen lassen. Neben einer aktiven antifaschistischen Politik, ist es uns gelungen starken Protest gegen Nazi-Aufmärsche in der Wetterau auf die Straße zu bringen und viele Projekte gegen Rechts in Mittelhessen zu unterstützen und mit aufzubauen, nicht zu vergessen unsere Seminar-Reihe „Verhüten gegen Rechts“ mit  ausgezeichneten ReferentInnen wie Andrea Röpke und Klaus Farin.

Antifa-BI-Logo3

Gender

Eine kleine Einführung zu den verschiedenen Geschlechtsidentitäten
als pdf k PDF-downloaden

Frei.Wild

Die Band Frei.Wild bezeichnet sich selbst als nicht politisch. Diese Aussage ist – kritisch betrachtet – jedoch sehr fragwürdig. Phillip Burger, ...weiterlesen

Kritischer Kommentar zum ersten Pegida-Papier

1. für „die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten“ als Menschenpflicht ...weiterlesen

Generation Identitaire

Rechte im Wandel- zwischen sozialem Protest und der Suche nach der Volksgemeinschaft 
...weiterlesen