Die rechte Szene versucht seit jeher, mit "volkstreuer" Musik ihre Ideologien zu verbreiten und Akzeptanz für ihre Verbrechen zu gewinnen. Dabei reicht die Bandbreite der unterwanderten Musikstile von "treudeutscher" Volksmusik über Rechtsrock bis hin zu keltischer Folklore und rechtsextremen Death Metal-Gruppen. Gemeinsam haben die ganzen Bands und "Künstler" dabei nur eins: menschenverachtende, meist gewaltverherrlichende und volksverhetzende Texte,  fleroft versteckt in Anspielungen oder Melodien.

Mit dieser Sammlung an Musikstilen wollen wir euch ein paar Infos über rechte Musikstile zukommen lassen, aber auch die Geschichte diverser Gruppierungen aufzeigen und mit ein paar Vorurteilen aufräumen - denn nicht alles ist so, wie es auf den ersten Blick aussieht. Die rechte Musikszene verfolgt auch zunehmend die sogenannte Querfront-Strategie - sie nimmt traditionell linke Musikstile wie Punkrock, HipHop oder Pop in Beschlag, um über ihre offensichtlich rechtsextremen Absichten hinwegzutäuschen...

Was kann ich gegen neonazistische Musik im Netz tun?

Nazis aus dem Netz kicken

 

Gender

Eine kleine Einführung zu den verschiedenen Geschlechtsidentitäten
als pdf k PDF-downloaden

Frei.Wild

Die Band Frei.Wild bezeichnet sich selbst als nicht politisch. Diese Aussage ist – kritisch betrachtet – jedoch sehr fragwürdig. Phillip Burger, ...weiterlesen

Kritischer Kommentar zum ersten Pegida-Papier

1. für „die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten“ als Menschenpflicht ...weiterlesen

Generation Identitaire

Rechte im Wandel- zwischen sozialem Protest und der Suche nach der Volksgemeinschaft 
...weiterlesen