Antifaschistische Bildungsinitiative Wetterau - antifa-Bi

Die Antifa-BI (Antifaschistische Bildungsinitiative) ist ein demokratischer und gemeinnütziger Verein aus der Wetterau, der seit Mai 2005 speziell bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen, Aufklärungsarbeit über Faschismus und Rassismus in der Region betreibt.

Die Ziele:

- Antifaschistische und antirassistische Aktivitäten für Frieden, Bildung  / Aufklärung und Völkerverständigung
- Erhaltung sozialer Gerechtigkeit und demokratischer und sozialer Grundrechte
- Beratung und Hilfestellung im Umgang mit Rechtsextremismus
- Verhindern neonazistischer Parolen und Aktivitäten
- Ausbau der Jugendarbeit - Forderung: mehr Jugendzentren

Diese Ziele werden wir wie folgt erreichen:

- Wöchentliche 3 Gruppenstunden in der Wetterau
- Aufklärungsarbeit
- Seminare (bisher 8 mit ca. 270 Teilnehmern)
- Infoveranstaltungen (z.B. in Schulen)
- Demonstrationen
- Konzerte gegen Rechts - alle 2 Monate
- Presse/Öffentlichkeitsarbeit
- Mitarbeit in versch. Bündnissen

Die Antifa-Bi war der erste Akteur im Wetteraukreis, der sich gegen die rechtsextremen Umtriebe gestellt, den 1. Infostand in Hoch-Weisel angemeldet und die erste Informationsveranstaltung für den AdHW(Arbeitskreis demokratisches Hoch Weisel) dort organisiert hat.

Heute ist sie Mitglied im Wetterauer Bündnis gegen Rechts und im Butzbacher Bündnis für Demokratie und Toleranz und stellt dort jeweils einen der 3 Sprecher und arbeitet somit mit allen aktiven Akteuren gegen Nazis in der Wetterau erfolgreich zusammen.

www.antifa-bi.de

„Arbeitskreis demokratisches Hoch Weisel" und „Butzbacher Bündnis für Demokratie und Toleranz"
Pfarrerehepaar organisiert den Widerstand gegen Neonazis

(..) Vor wenigen Wochen wurde das "Butzbacher Bündnis für Toleranz und Demokratie" gegründet. Der Zusammenschluss, dem Kirchengemeinden, demokratische Parteien, Vereine, Schulen und Geschäftsleute angehören, will die "braunen Umtriebe" dokumentieren, Argumentationstraining gegen Stammtischparolen anbieten und Aufmärsche verhindern helfen.
Dass Widerstand geboten ist, zeigte sich im vergangenen Februar. Damals präsentierten sich die braunen Neubürger Hoch-Weisels erstmals nicht von ihrer netten Seite. Bei einer Kundgebung in Butzbach ersetzten sie ihre unauffällige Freizeitkleidung durch Knobelbecher und schwarze Kluft. Das schockierte die Wetterauer Bevölkerung nachhaltig und dürfte der Antrieb gewesen sein, sich stärker mit dem Thema zu befassen.
"Die Leute haben nach zwei Jahren endlich kapiert, dass es ohne Strukturen des Widerstandes nicht geht", sagt Pfarrer Haas.

(...)

Einer, der von Beginn an dabei war, ist Otto Seesemann. Der pensionierte Gefängnisseelsorger stand dem Pfarrerehepaar stets zur Seite. Für ihn ist es aber nicht nur eine Frage des Glaubens oder der Kirche, sich gegen Rechtsextremismus zur Wehr zu setzen. "Es geht auch um Zivilcourage. Und die geht alle an", betont er.
Noch vor den Sommerferien will nun das Butzbacher Bündnis eine Plakatkampagne gegen Rechts starten. Darauf umarmen sich beispielsweise Jugendliche und fordern "Ich für Dich - Du für mich". Auch die Produktion von speziellen Tragetaschen könnte bald beginnen, sofern beim zweiten Treffen des Bündnisses am 18. Juni niemand etwas dagegen hat.
Auf ihnen prangt die vielsagende Aufschrift: "Wir tragen Demokratie und Toleranz in Händen."

Volker Rahn (epd)
Quelle: Giessener Anzeiger vom 13.06.2007

Das Butzbacher Bündnis hat auf seiner letzten Sitzung klarere Strukturen bekommen und 3 Sprecher gewählt sowie versch. Arbeitsgruppen gebildet.

Wetterauer Bündnis gegen Rechts

Durch die Gründung eines Bündnisses gegen Rechtsextremismus will das Butzbacher Bündnis die Aktivitäten in der Arbeit gegen rechtsextreme Gruppen und Einstellungen koordinieren und wirksame Kampagnen gestalten.

Dies hat zum Beispiel mit der Vorführung des Films „Combat 16" im Butzbacher Kino vor 400 Schülern oder einer Lehrerfortbildung sehr gut geklappt.

In naher Zukunft sind weitere Veranstaltungen geplant.

Das Wetterauer Bündnis gegen Rechts besteht aus:

Aktive AntifaschistInnen Wetterau (AAW), Amnesty International Wetterau (AI), Antifaschistische Bildungsinitiative Wetterau (AntiFaBi), Bündnis 90/ Die Grünen Wetterau(Grüne), DGB Wetterau(DGB), Grüne Jugend Wetterau(GJ), Internationales Zentrum Friedberg (IZF), Junge Liberale Wetterau (Julis), JungsozialistInnen Wetterau (Jusos), Lagergemeinschaft Auschwitz, Linkspartei Wetterau (Die Linke.), SJR Bad Nauheim, ['solid] Wetterau und WASG Wetterau.

www.bgr-wetterau.de

Gender

Eine kleine Einführung zu den verschiedenen Geschlechtsidentitäten
als pdf k PDF-downloaden

Frei.Wild

Die Band Frei.Wild bezeichnet sich selbst als nicht politisch. Diese Aussage ist – kritisch betrachtet – jedoch sehr fragwürdig. Phillip Burger, ...weiterlesen

Kritischer Kommentar zum ersten Pegida-Papier

1. für „die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten“ als Menschenpflicht ...weiterlesen

Generation Identitaire

Rechte im Wandel- zwischen sozialem Protest und der Suche nach der Volksgemeinschaft 
...weiterlesen